gg

FAQ der Zweifel

  • "Mein Motiv kommt mir albern vor...
Vorab erstmal hat dein Motiv nur für Dich eine ganz eigene Bedeutung. Es sollte dir völlig egal sein, was andere darüber denken, oder wie sie es deuten. Falls du dein Motiv verändert haben möchtest, können wir das selbstverständlich gerne tun, das ist gar kein Problem. Zudem ist im Ost-Zone kein Platz für Peinlichkeiten :-) Auf keinen Fall sollte Dich das davon abhalten, vorbei zu kommen! Bei uns wird keiner ausgelacht.

  • "Ich weiß was für eine Art Motiv ich will; habe aber kein Skizze oder passenden Vordruck..."
Auch hier keine Bange, das ist keine Schande! Unser Tättoowierer ist ein begabter Zeichner und fertig dir einen Entwurf an. Bisher konnte jede noch so unklare Vorstellung von ihm zu Papier und auf die Haut gebracht werden. 

  • "Ich bin so schmerzempfindlich.."
Vorab: Damit bist du nicht allein! Zum einen ist zwar jedes Tattoo mit ein wenig leiden verbunden, das macht es dann aber auch umso wertvoller. Zum Anderen ist der Schmerz meist gar nicht so schlimm, wie erwartet. Solltest du allerdings völliger Neuling sein, klären wir Dich in der Beratung vorab über passende Körperstellen auf. Denn es muss ja nicht gleich die Oberschenkel-Innenseite sein... 
Tipp: Sei am Tag deines Termines gut ausgeschlafen und körperlich fit, denn dann ist man immer standhafter gegenüber Schmerzen.

  • "Ich brauche Leidensgenossen. Kann ich jemanden mitbringen?"
Natürlich! Du darfst nicht nur, wir empfehlen es auch ausdrücklich! Denn gerade bei besonders langen oder schmerzhaften Sitzungen oder aber auch bei großer Aufregung, wirkt ein/e  Begleiter/in meistens beruhigend. 

  • "Ich möchte ein großes Tattoo. Muss ich dafür den gesamten Preis auf einmal zahlen?"
Nein, nicht unbedingt. Das läuft nach Vereinbarung und wir stellen uns da ganz auf deine Möglichkeiten ein. Oftmals wird dann zu jeder Sitzung ein Teilbetrag gezahlt. Aber wie gesagt, da richten wir uns ganz nach Dir und finden sicher eine passende Lösung.

  • "ich muss einen Termin absagen. Was passiert mit der Anzahlung?"
Das kommt ganz drauf an, da gibt es 3 mögliche Varianten:

1.) Du sagst bis mindestens 24Std. vor deinem Termin ab. Dann vereinbarst du einfachen einen Ersatztermin und alles bleibt so wie es ist. 

2.) Falls du Dich endgültig gegen ein Tattoo entscheidest und uns dies mindestens 24Std. vorher mitteilst, bekommst du deine Anzahlung zurück.

3.) Du erscheinst nicht zu deinem Termin und meldest dich auch nicht, dann musst du damit leben, dass die Anzahlung verfällt.

*Ausnahme* Dir kommt kurzfristig etwas wirklich wichtiges dazwischen. Dann ruf auf jeden Fall an und sag Bescheid. In dem Fall verschieben wir den Termin und die Anzahlung gilt als geleistet.


  • "Mein Tattoo kommt mir komisch vor; was tun?"
Da bleiben dir zwei Optionen: Sinnvoll ist es erstmal anzurufen und alles genau zu schildern, viele Dinge können schon per Ferndiagnose geklärt werden. Lässt es dir keine Ruhe, kannst du selbstverständlich auch persönlich ins Studio kommen. Aber auch da ist es sinnvoll vorher anzurufen, damit der Tättoowierer dann auch da ist.

  • "Beim abheilen ist Farbe raus gegangen. Wie geht´s weiter?"
Leider kommt das gelegentlich vor. Gerade an Gelenkstellen, wo viel Bewegung ist, lässt sich das nicht immer vermeiden. Einfach Termin zum Nachstechen ausmachen und Problem gelöst. Sollte allerdings klar zu sehen sein, dass dem grob fahrlässiges Pflegen zu Grunde liegt, wird für die Nacharbeit ein kleiner Aufpreis fällig. Zum Glück kommt das nur in den aller wenigsten Fällen vor. Grundsätzlich ist der Nachstechtermin aber kostenlos!!!

  • "Ich möchte ein Tattoo auf dem Rippenbogen. Muss ich mich dafür ausziehen?"
Ja und Nein. Logischerweise kann man nicht durch einen BH durch tättoowieren. ABER es reicht wenn er geöffnet wird und es ist nicht erforderlich, dass du ihn ganz ablegst. Zur Not kannst Du dich auch auf der Toilette umziehen, oder dich mit einem Handtuch bedecken. Auf jeden Fall bleibt alles intime verdeckt! 

  • "Muss ich mich vor meinem Termin rasieren?"
Müssen musst Du nicht. Dennoch erleichtert und vor allem beschleunigt es die ganze Sitzung, wenn du das schon zu Hause erledigt hast. Falls nicht, ist es aber auch kein Problem, denn wir haben immer Einweg-Rasierer da.  

  • "was ist mit Leberflecken und Narben?"
Da gilt grundsätzlich folgendes: Alles was nicht erhaben ist, also vergleichbar mit Sommersprossen kann über tättoowiert werden. Alles was hervorsteht oder erhaben ist, nicht. 

*Hinweis* Bei Narben ist es so eine Sache. Falls es dicke oder breite Narben sind ist eine intensive Vorbehandlung dringend zu empfehlen. Denn mit speziellen Cremes können sich die Narben legen, also abflachen, und vor allem auch glätten. 

  • "Können Pigmentstörungen und/oder Feuermale überdeckt werden?"
Auf jeden Fall. Da verhält es sich genau wie bei der vorangegangen Frage. Wichtig ist lediglich, dass nichts erhaben ist. Unser Tättoowierer hat in dem Bereich bereits Erfahrung!


Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com